News – von Kids für Kids

o

  • Für die Lerngruppen Orange, Weiß und Gelb hieß es in der letzten Woche: „Ärmel hochkrempeln“

    Das Miniparktikum wurde vom 29.01.20 bis 02.02.2024 im Bildungswerk Bau durchgeführt. Die Lerngruppen Orange, Weiß und Gelb konnten die Handlungsfelder im Bauwesen erkunden.

    Am ersten Tag, haben uns die Ausbilder des Bildungswerks über das BIW belehrt und uns mit Arbeitsschutzkleidung ausgestattet. 

    Aus den drei Lerngruppen wurden zwei Arbeitsgruppen. Wir bekamen die Arbeitsaufträge für die nächsten Tage erklärt. 

    Aus unserer Lerngruppe haben viele aus einer Bauplatte durch Parallelschlitzung einen Rundbogen gestaltet. Es war eine Herausforderung für uns, so lange an einer Arbeit zu bleiben. Die andere Arbeitsgruppe durften eine Brücke mauern. Einige von uns können sich vorstellen in dem Bereich des Trockenbaus eine Ausbildung zu machen. Für Einige ist das Berufsfeld BAU überhaupt nichts. Wir alle haben in der Woche viel gelernt. Uns ist bewusst geworden, was wir in der Schule noch lernen müssen, bis es in eine Ausbildung gehen könnte.

    J.,J.,D., C.,J., aus der Lerngruppe Orange 

  • Rutschiger Jahresausklang

    Am 20. Dezember unternahm das gesamte Förderzentrum einen Schulausflug in die Eishalle. Einige Schüler trauten sich das erste Mal in Schlittschuhe, andere hatten bereits Erfahrungen mit dem Eislaufen. Jedoch eins hatten alle Schüler*innen und Lehrer*innen gemeinsam: Alle hatten riesigen Spaß!

  • Ein Besuch auf der Wartburg


    Am Donnerstag, den 14.12.23, war Lerngruppe Grün auf der Wartburg in Eisenach. Am frühen Morgen trafen wir uns am Hauptbahnhof in Erfurt. Die Zugfahrt ging knapp eine Stunde. Zuerst sind wir durch Eisenach gelaufen. Nach etwa 20 Minuten sind wir im Wald angekommen. Dann mussten wir einen steilen Berg hochwandern. Das war sooo anstrengend… Danach hat uns Herr M. begrüßt und uns durch die Wartburg geführt. Das war sehr interessant. Im Anschluss daran haben wir am Workshop „Druck gemacht“ teilgenommen. Mit einer Druckerpresse haben wir die Wartburg gedruckt. Einige Schüler waren noch auf dem Südturm der Burg. Er war sehr hoch. In der Mitte befand sich das Gefängnis der Burg. Abschließend sind wir wieder zurück zum Hauptbahnhof gewandert. Es war ein interessanter, aber auch anstrengender Tag! 
    Liebe Grüße 
    Eure Lerngruppe Grün

  • Politik erleben

    Am 13.11.2023 haben die Lerngruppen Gelb und Orange den Thüringer Landtag besucht. 

    In Rahmen des Sozialkundeunterrichts hat die Lerngruppe den Besuch im Unterricht vorbereitet und sich Fragen für ein Gespräch mit der Abgeordneten Katja Maurer überlegt. 

    Zu Beginn, wurden wir herzlichst von Frau Oesterheld begrüßt. Um uns im Landtag bewegen zu dürfen, bekamen wir alle einen Besucherausweis. Als Erstes sind wir in die Kantine gegangen, damit wir uns vor dem Gespräch ein wenig stärken konnten. 

    Frau Oesterheld hat uns an ihrer Begeisterung zu dem Land Thüringen teilhaben lassen und uns viele interessante Anekdoten erzählt. Zum Beispiel über die Flagge von Thüringen oder woher der Ausspruch „OK“ herkommt. 

    Der Plenarsaal war beeindruckend. Die einzelnen Sitze und Fraktionen waren gut zu erkennen. Wir sind dankbar, einmal die Möglichkeit gehabt zu haben, dort hineinzusehen. 

    Im Anschluss hatten wir die Möglichkeit eine Vertreterin des Volkes zu treffen. Katja Maurer erklärte uns, wie sie zur Politik gekommen ist und wie es dort so abläuft. Sie hat uns erzählt für was Sie zuständig ist und viele unserer Fragen beantwortet. Wir konnten ihr erzählen wie wichtig es für uns ist, in einem Förderzentrum zu sein und nicht auf einer Gemeinschaftsschule. Sie hat uns motiviert zu diesem Thema im Schülerparlament aktiv zu werden. Sie selbst kennt sich im Erfurter Norden aus, da es ihr Zuständigkeitsgebiet im Stadtrat ist. 

    Sie hat uns herzlich mit einem Foto verabschiedet. Es war ein sehr toller Tag in Thüringer Landtag. 

    Geschrieben von L., C., N. und L. 

  • Workshop auf der EGA

    Am Dienstag haben wir uns um 8:00 Uhr an der Schule getrofffen. Dann sind wir um 10:00 Uhr mit der Straßebahn zur EGA gefahren.
    Dort haben wir gelernt wie Papier hergestellt wird. Danach durften wir unser eigenes Papier, mit Hilfe einer Flüssigkeit namens Bütte, hergestellt. Dazu braucht man ein Sieb in einem Rahmen. Mit dem Sieb taucht man in die Bütte ein. Danach wird das Sieb auf einen Lappen gelegt und das Wasser mit einem Lappen herausgelogen. Das nennt man gautschen. Wir haben dann noch ein Muster auf unser Papier draufgemacht und dann haben wir es aufgehangen.
    Nach dem Papierworkshop waren wir noch im Danakil. Dort gab es überall große Schmetterlinge.
    Uns hat es mega gut gefallen und wir hoffen, dass wir es sowas bald wieder machen.

Archiv